Der Unterricht orientiert sich an der Testreihe des swimsports.ch (ehemals Interverband für Schwimmen) die in unserer Schwimmschule um die beiden Tests „Zollicuda Silber“ und „Zollicuda Gold“ erweitert wurden.

Wir teilen Ihr Kind in die optimale Schwimmstufe ein.

Grundlagentests

Testinhalt

Taucherli (Wassergewöhnung)

Standtiefes Wasser
Stehend minimal 3 Sek. mit angehaltenem Atem Kopf vollständig untertauchen, über Wasser ausatmen. Wichtiger Schritt in der Wassergewöhnung.

Sprudelbad (Wassergewöhnung)

Standtiefes Wasser
Stehend minimal 3 Sek. vollständig untertauchen mit sichtbarem Ausatmen durch Mund und/oder Nase unter Wasser. Elementare Übung für die Atemtechnik bei allen Schwimmarten.

Flugzeug (Wassergewöhnung)

Standtiefes Wasser
Minimal 3 Sek. schweben in Bauchlage mit korrekter Kopfhaltung, Arme in Seithalte. Befähigung des Kindes aus dem Stehen in die Bauchlage und zurückzukommen, als Vorbereitung für diverse Schwimmarten wie z.B. Brust und Kraul.

Schleppschiff (Wassergewöhnung)

Passives Gleiten durch ziehen an den Händen in Bauch-oder Rückenlage, wobei in Bauchlage das Gesicht im Wasser liegt. Die Atemtechnik wird weiter ausgebaut. Mit gestrecktem Körper wird der Wasserwiederstand gespürt sowie die Einnahme und Verlassung der Bauchlage geübt.

Sprung (Wassergewöhnung)

Freier Sprung vom Bassinrand auf die Füsse zum vollständigen Untertauchen.

Testinhalt als pdf

Gerne beraten wir Sie zur optimalen Einteilung für Ihr Kind. 

Testinhalt

Fischauge (Wassergewöhnung)

Standtiefes Wasser
Komplettes Untertauchen dann Augen unter Wasser für kurze Zeit öffnen, um einen Gegenstand, eine Farbe  oder ein Handzeichen zu erkennen.

Luftpumpe (Wassergewöhnung)

Standtiefes Wasser
Stehend: Einatmen, untertauchen und vollständig unter Wasser ausatmen. Die Übung wird 4x wiederholt um einen gleichmässigen Atemrhythmus zu erlernen.

Seerose (Wassergewöhnung)

Standtiefes Wasser
Erwerben des ruhigen Schwebens (floaten) in der Rückenlage für minimal 5 Sek., dabei sind die Arme seitlich ausgestreckt.

Bauchpfeil mit Beinmotor (Basiskompetenz)

Standtiefes Wasser
Gleiten über minimal 2 m in Bauchlage aus Abstossen vom Rand oder vom Boden ohne Antrieb, Arme in Hochhalte. Anschliessend nochmals 2 m mit Beinantrieb.

Froschsprung (Wassergewöhnung)

Fusssprung in tiefes Wasser für ein komplettes Untertauchen. (Schwimmlehrperson steht im Wasser zur Hilfe nach dem Tauchgang)

Testinhalt als pdf

Gerne beraten wir Sie zur optimalen Einteilung für Ihr Kind. 

Testinhalt

Motorboot (Basiskompetenz)

Schultertiefes Wasser
Aus Abstossen vom Rand minimal 5 Sek. gleiten in Bauchlage mit korrekter Kopfhaltung und sichtbarer Ausatmung.

Rückenpfeil (Basiskompetenz)

Schultertiefes Wasser
Gleiten während mindestens 5 Sek. in Rückenlage aus Abstossen vom Rand, Arme sind in korrekter Hochhalte.

Seehund- Schwimmen in Rückenlage (Antriebskompetenz)

Tiefwasser
8 m Wechselbeinschlag in Rückenlage, Hände können seitlich neben dem Körper im Wasser paddeln oder Arme in Hochhalte.

Seehund- Schwimmen in Bauchlage (Antriebskompetenz)

Tiefwasser
8 m Wechselbeinschlag in Bauchlage, Hände können seitlich neben dem Körper im Wasser paddeln oder Arme in Hochhalte. Mehrmals Luft holen ist zwingend und kann z.B. mit dem „Raddampfer“ unterstützt werden.

Pedalo (Wassergewöhnung)

Tiefwasser
Abstossen mit Gleitphase, Beinschlag und Händebewegung „Pedalo“ für 5 m. Ausserdem soll das Kind mind. 1x Luftholen ohne Abstehen.

Purzelbaum (Wassergewöhnung)

Tiefwasser
Rolle / Purzelbaum vorwärts vom Bassinrand in tiefes Wasser.

Testinhalt als pdf

Gerne beraten wir Sie zur optimalen Einteilung für Ihr Kind. 

Testinhalt

Handstand (Wassergewöhnung)

Hüft- bis brusttiefes Wasser
Aus dem Stand untertauchen und Handstand einnehmen zum anschliessenden abrolllen vorwärts und sichtbarem Ausatmen durch die Nase (für Druckausgleich).

Tunneltauchen (Basiskompetenz)

Schultertiefes Wasser
Abtauchen, abstossen von der Wand und durch mind. einen vollständig im Wasser stehenden Reifen gleiten (ohne Antriebsbewegungen).

Superman (Antriebskompetenz)

Schultertiefes Wasser
Aus Abstossen: 10 – 15 m Wechselbeinschlag in Bauchlage mit einem Arm in Hochhalte. Drehung von der Bauch- in die Seitenlage zum Einatmen. Anschliessend wieder in Bauchlage drehen zum Ausatmen. Mindestens 3 x hintereinander ausführen.

Schraube (Antriebskompetenz)

Tiefwasser
Abstossen mit Gleitphase in Bauchlage, mit Beinschlag vorwärts und nach 5 m auf den Rücken drehen, weitere 5 m später wieder zurück in die Bauchlage mit Einatmung (ohne Armbewegung).

Eisbärschwimmen (Antriebskompetenz)

Tiefwasser
10 – 15 m Fortbewegung in Bauchlage, Wechselbeinschlag und Armantrieb mit «Paddelbewegungen» vor dem Kopf, mit ausatmen ins Wasser. Die Arme gleiten unter Wasser nach vorne und ziehen wieder nach hinten bis unter die Schultern.

Rückenschwimmen (Bewegungskompetenz)

Tiefwasser
15–25 m Fortbewegung in Rückenlage, Wechselbeinschlag und Armantrieb mit Rückholphase der Arme ausserhalb des Wassers (kraul).

Sitzler

Kopf in den Armen eingeklemmt, Hände berühren das Schienbein und die Beine sind durchgestreckt. Anschliessend nach hinten auf den Po fallen lassen und in die tiefe gleiten.

 

Tiefwasser
15–25 m Fortbewegung in Rückenlage, Wechselbeinschlag und Armantrieb mit Rückholphase der Arme ausserhalb des Wassers (kraul).

 

Testinhalt als pdf

Gerne beraten wir Sie zur optimalen Einteilung für Ihr Kind. 

Testinhalt

Unsere ergänzenden Tests wurden während vielen Jahren mit dem ganzen Schwimmteam Zollicuda erarbeitet. Viele Kinder bestehen komplexe Tests nicht im 1. Anlauf. Um diese Enttäuschung möglichst zu vermeiden, sind unsere Tests
Zollicuda silber und Zollicuda gold entstanden.

Da die Inhalte ergänzend und stützend und nicht abweichend sind, kann ihr Kind jederzeit von einer anderen Schwimmschule zu Zollicuda eingestuft werden oder auch jede andere Schwimmschule besuchen.

Der ergänzende Schwimmtest „Zollicuda silber“ wird zwischen
Test 4 und 5 durchgeführt, bisherige Inhalte werden gefestigt und zusätzlich erlernt ihr Kind mindestens 16 Meter mit Brustarmzug und Crawlbeinschlag komplett zu bewältigen.

Testinhalt als pdf

Gerne beraten wir Sie zur optimalen Einteilung für Ihr Kind. 

Testinhalt

Haifisch (Antriebskompetenz)

Tiefwasser
15–20 m Wechselbeinschlag in Bauchlage, ein Arm in Hochhalte, der andere Arm am Körper seitlich angelegt: Ausatmen ins Wasser, Einatmen mit Rollen über den gestreckten Arm und gleichzeitigem Hochziehen des Ellbogens des angelegten Armes, danach Arm senken, Kopf drehen und ausatmen.

Slalom (Antriebskompetenz)

Schultertiefes Wasser
Unter Wasser von der Wand abstossen und 5 m tauchen mit Wechselbeinschlag und Brustarmzug durch zwei seitlich versetzt stehende Reifen hindurch.

Baumstamm-Rollen (Antriebskompetenz)

Tiefwasser
Aus Abstossen: Mit Wechselbeinschlag 15 m «Baumstammrollen» mit je zwei Drehungen von der Rücken- in die Bauchlage und von der Bauch- in die Rückenlage, die Arme bleiben während der gesamten Übung in Hochhalte gestreckt.

Schraubenkraul (Bewegungskompetenz)

Tiefwasser
Kraulbewegungen der Arme mit Unter- und Überwasserphasen in Bauchlage mit Seitenatmung; unmittelbar anschliessend 5-8 m in Rückenlage regelmässiger Kraularmzug.

U-Boot (Bewegungskompetenz)

Tiefwasser
Abstossen mit Gleitphase, anschliessend ein Arm in die Luft strecken und den Körper seitlich drehen damit der Körper sinkt. Unterwasser sichtbar ausatmen und wieder nach oben zur Wasseroberfläche gleiten lassen.

Köpfler (Sportartenspezifische Kompetenz)

Angemessene Wassertiefe je nach Körpergrösse (Empfohlen: mindestens 1,50 m)
Eintauchen kopfwärts aus Hocke oder Stand mit anschliessendem Gleiten gegen den Boden.

Testinhalt als pdf

Gerne beraten wir Sie zur optimalen Einteilung für Ihr Kind. 

Testinhalt

Kraul (ganze Lage) (Bewegungskompetenz)

Tiefwasser
Wechselbeinschlag und Wechselzug der Arme mit Unter- und Überwasserphase (Kraul) in Bauchlage mit korrekter Seitenatmung.

Scheibenwischer (Antriebskompetenz)

Aus Abstossen: 8 m Fortbewegung ausschliesslich mit Armantrieb; die Ellbogen zeigen nach aussen, Antrieb mit Ein- und Auswärtsbewegungen der Unterarme/Hände unter dem Oberkörper. Das Gesicht liegt mit korrekter Kopfhaltung im Wasser (kein «Brustarmzug», kein Beinantrieb).

Rückenkraul (Antriebskompetenz)

Tiefwasser
25 m Fortbewegung in Rückenlage mit kräftigem  Wechselbeinschlag und freigewählter Armantrieb.

Entenfüsse (Antriebskompetenz)

Tiefwasser
Gleichschlag der Beine (Schwung-/Stossbewegung der Unterschenkel mit auswärts gedrehten Füssen) in Rücken- und in Bauchlage, die Armhaltung ist frei wählbar.

Testinhalt als pdf

Gerne beraten wir Sie zur optimalen Einteilung für Ihr Kind. 

Testinhalt

Unsere ergänzenden Tests wurden während vielen Jahren mit dem ganzen Schwimmteam Zollicuda erarbeitet. Viele Kinder bestehen komplexe Tests nicht im 1. Anlauf. Um diese Enttäuschung möglichst zu vermeiden, sind unsere Tests
Zollicuda silber und Zollicuda gold entstanden.

Da die Inhalte ergänzend und stützend und nicht abweichend sind, kann ihr Kind jederzeit von einer anderen Schwimmschule zu Zollicuda eingestuft werden oder auch jede andere Schwimmschule besuchen.

Der ergänzende Schwimmtest „Zollicuda gold“ wird zwischen
Test 6 und 7 durchgeführt. Die bisherigen Inhalte werden gefestigt und
zusätzlich wird hier das korrekte Brustschwimmen erlernt.

Damit ist es uns möglich im Test 7 den Schwerpunkt auf das Erlernen von Crawl und Delfin zu legen.

Testinhalt als pdf

Gerne beraten wir Sie zur optimalen Einteilung für Ihr Kind. 

Testinhalt

Tauchwende (Bewegungskompetenz)

Schultertiefes Wasser
Aus Stand: Aus 5 m Entfernung zur Wand tauchen, unter Wasser wenden und nach 2 m einen Tauchgegenstand vom Boden heraufholen.

Delfin (Antriebskompetenz)

Schultertiefes Wasser
Aus Abstossen Delfinkörperbewegungen über eine Distanz von minimal 4 – 6 m mit deutlich sichtbarem Impuls aus Kopf/Schultern ausführen (keine Delfinsprünge, Beine bleiben locker). Arme in Hochhalte oder am Körper angelegt.

Brust (Bewegungskompetenz)

Tiefwasser
Brustschwimmen in ganzer Lage. Antriebswirksame Schwung- / Stossbewegung der Beine, Armzug mit angewinkelten Armen während der Zugphase. Korrekte Koordination Armzug – Atmung. Sichtbares Ausatmen ins Wasser.

Kraul (Bewegungskompetenz)

Tiefwasser
Kraul ganze Lage mit korrekter Seitenatmung und Beinschlag wiederholen zur  Vorbereitung auf die Trainingsstufe.

 

 

Testinhalt als pdf

Gerne beraten wir Sie zur optimalen Einteilung für Ihr Kind.